Morderisk Kjetter

Morderisk Kjetter beherrschte als Gründungsmitglied 2007 zwar bereits zwei Instrumente. Doch in der Zwei-Mann-Formation mit øm Slakter positionierte sich Kjetter weder am Klavier noch am Bass. Er hing sich eine kurzerhand aus Amerika gekaufte Explorer-Gitarre um die Schulter und terrorisierte fortan seine Umwelt mit brachialen Metzgershymnen. Als Basser erschien ihm das filigrane Instrument anfangs etwas fremd, doch Kjetter arrangiert sich mit seiner Position an der Streitaxt. Seit dem Einstieg Syk Executors ist er überwiegend für die Lead-Parts zuständig und erschafft fortan epische Melodien, die das solide Stahlgerüst durchstoßen.
Beruflich hat sich der angehende Ingenieur dem Neu- und Ausbau von Bahnstrecken verschrieben. Er ist wohnhaft in Leipzig, studiert in Berlin, treibt gern Sport und kümmert sich innerhalb der Band um alles Organisatorische und entwickelt zusammen mit Arvid Loki im Versuchslabor die Hymnen von morgen.